Veranstaltungs-Archiv ab Januar 2014

"Rocket Men" im Cine k - 20.04.2018

Fünf junge Männer aus Hamburg, Leipzig und Berlin machen sich auf den Weg zu zeigen, wie unsere Welt klingt: Intergalactic Jazz, Dub und Drum‘n‘Bass im Hier und Jetzt. Eine fantastische Mischung aus Visuals und Musik, die nicht zuletzt das Publikum der Hamburger Elbphilharmonie begeisterte. 1977 wurden die Golden Records von der NASA ins All geschossen. Zwei goldene Schallplatten, die wohl die nächsten 500 Millionen Jahre durch unser Universum schwirren werden. Und spielt die Platte dann, erklingt ein Sammelsurium aus Brahms, Kinderstimmen, Supermärkten und Autos, peruanischen Panflöten-Kapellen und Bach.

Aber die Erde ist nicht nur diese Scheibe. Und anstatt der Nachwelt zu zeigen, wie unsere Welt klang, machen sich fünf junge Männer daran aufzuführen, wie unsere Welt klingt – jetzt gerade. Also wird fix das Weltraumteleskop ausgeklappt und reingezoomt: Metropolen, ganze Länder und Naturspektakel. Mit einem Lichtschweif aus Drum n Bass jagen sie durch die Galaxie, um mit ihrem Fernrohr ein Schlaglicht auf die unterschiedlichsten Szenen und Orte der Erde zu werfen.

Inspiriert von der Unendlichkeit des Universums und der Freiheit des Jazz vermengen sich historische und aktuelle Zitate, Samples und Projektionen mit den Geschichten der ROCKET MEN.

Zur Website des Cine k...

Trailer auf YouTube...

Eintritt: 16.00 / erm. 12.00

Am Freitag, den 20.04.2018 um 20.00 Uhr im Studio des Cine k, Bahnhofstraße 11, 26122 Oldenburg


Eine Veranstaltung des Medienbüro Oldenburg e.V. in Kooperation mit dem Jazzclub Alluvium