Jazzoline am 18.11.2017

Die fünf Musiker von Jazzoline lassen Impulse aus unterschiedlichsten Stilrichtungen zusammenfließen. Simone Bielefeld (Gesang) setzt mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und ihrer Ausstrahlung Energien frei. Ihr Gesang wird getragen durch den warmen und transparenten Sound von Klaus Schell (Piano, Kompositionen und Arrangements), Thomas Brand (Gitarre), Matthias Rähse (Kontrabass) und Uli Kiewning (Schlagzeug). 

Ihre Musik ist inspiriert von Künstlern wie Horace Silver, Bob Dylan, Antonio Carlos Jobim, The Doors, Massive Attack, Michel Legrand, Nils Landgren und macht auch vor Volksliedern und „Die Gedanken sind frei“ nicht halt.  Jazzoline  präsentieren eine energiegeladene Mischung aus Jazz, Latin, Rock, Fusion, Pop und Folk, von skandinavischen bis hin zu arabischen Klängen. 

Die Musiker spielen miteinander im wahrsten Sinne des Wortes, mal mit Witz und Sprache, genauso wie in ihrer Musik. So entstehen Momente eines musikalischen Gespräches mit Allem, was dazu gehört: Ein-Klang, Chaos, unisono, Frage und Antwort, immer mit einem Augenzwinkern und trotzdem ganz ernst bei der Sache. 

Jazzoline machen Musik zum Zuhören und Auftanken und nehmen das Publikum mit auf eine farbenreiche Reise zwischen Groove, Melodie und sphärischen Klängen.

Weitere Infos auf der Website der Band...

Eintritt: 12 € / erm. 10 € (Abendkasse), Vorbestellungen online (alternativ über 0179-7663588 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Am Samstag, den 18.11.2017 um 20.00 Uhr im Wilhelm 13