Heavy Therapy am 22.09.2018

 

Die vier jungen Spitzenmusiker sind 2017 am berühmten Jazz-Institut Berlin zusammengekommen und verschmelzen zu einer neuen Einheit: Die Therapie – der neue Sound aus Berlin. Ein hochenergetisches Jazz Quartett, das sich mit seinem innovativen Musikstil einen Namen in der Szene macht. Dieses Jahr wurde der Band ein Stipendium vom Verein Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e. V. verliehen und sie erreichte im April das Finale des internationalen Biberacher Jazzpreises.

Die Musik bewegt sich zwischen Impro-Jazz, Post-Rock und Blues. Das Resultat aus Spontanität, melodischer Grazie, eingängigen Kompositionen, intensivem Zusammenspiel und einem visionären Sound macht jedes Konzert zu einer einzigartigen Erfahrung, die sowohl Jazz-Experten als auch Nicht-Jazzhörer mitreißt.

„Einschmeichelnde Notenstrecken – ohne dabei verspielt zu sein – wechseln mit klaren, schnörkellosen Klangfolgen“ – Peiner Allgemeine Zeitung

Hörbare Einflüsse sind das John Scofield Trio, Whitest Boy Alive, Tom Misch, Carlos Bicas Azul, Chris Potters Underground und viele mehr...

Besetzung:

Arno Grußendorf (LajazzO Bayern) – Gitarre
Niko Zeidler (BujazzO, Gewinner Jugend Jazzt Berlin) – Saxophon
Paul Breiting (LajazzO Hamburg) – Kontrabass/E-Bass
Johannes Metzger (Gewinner des Münchner Jazzpreis und Jazzpreis Hannover) – Schlagzeug

Ein audio-visueller Eindruck:

 

Weitere Infos und Höreindrücke unter https://www.facebook.com/heavytherapyhttp://www.arnogrussendorf.com/heavytherapy

 

Eintritt: 15.00/erm. 10.00 – Bitte reservieren Sie Ihre Karten onlineoder telefonisch: 0179-7663588

Am Samstag, den 22.09.2018 um 20.00 Uhr im Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13