South Quartet am 10.11.2017

Nach 15 Jahren in Belgien entschied Peer Baierlein (trp) im Jahr 2012, nach Deutschland zurückzukehren. Er gab sein belgisches Quartett auf, um etwas vollständig Neues zu beginnen. Mit Ull Möck (p), Markus Bodenseh (db) und Matthias Daneck (dr) stellte er ein Quartett aus Musikern aus der Umgebung seiner Heimat Stuttgart zusammen. Allesamt gehören sie zu der neuen Generation Jazzmusiker, die mit einer Musik ins 21. Jahrhundert "hineinswingen", die keine Vorurteile kennt – sie ist in einer langen Tradition verwurzelt und drückt zugleich die individuelle Kreativität der Künstler aus.

Das neu geborene South Quartet beschreitet unentdeckte Pfade mit Musik, die zurecht Jazz genannt werden kann, die aber ebenso durch ihre Offenheit gegenüber anderen Stilrichtungen hervorsticht – dabei ständig gezeichnet von Authentizität und sorgloser Kreativität. Auf unprätentiöse Weise erarbeiten die vier Musiker sich ihr eigenes Repertoire und ihren eigenen unverwechselbaren Sound. 

 

Weitere Infos auf der Website der Musiker...

Eintritt: 15 € / erm. 10 € (Abendkasse), Vorbestellungen online (alternativ über 0179-7663588 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Am Freitag, den 10.11.2017 um 20.00 Uhr im Wilhelm 13