Jazzclub Alluvium

Ein Jubiläum

Alles begann mit einem Schulausflug: Ende der 1950er-Jahre sollten Oldenburger Schüler die ältesten Gebäude der Stadt erkunden. Einigen Schülern gefielen die atmosphärischen Kellerräume des Degodehauses im Stadtzentrum, die sich offenkundig nach einer Karriere als Jazzbühne sehnten. Und so wurde – mit dem Baujahr des Hauses im Namen – der Jazzclub 1502 e.V. gegründet. Nach Schließung des Kellers (kein Notausgang, keine Toiletten...) führte der Weg wieder an die Oberfläche, zurück auf die Schwemmböden der Meeresküste – geologisch Alluvium. Nach vielen Jahren in der Zeughausstraße 73 und weiteren Jahren in einem Mehr-oder-weniger-Nomaden-Dasein, hat der Jazzclub nun im Wilhelm13 seine Heimat.

Im Jahr 2019 feiert der Jazzclub Alluvium sein 60-jähriges Bestehen – mit einigen Sonderveranstaltungen und Konzerten internationaler Jazzgrößen. Achten Sie auf unserer Programm-Seite auf die Veranstaltungen mit dem Jubiläums-Banner: An entsprechenden Stellen liegt unser Jubiläums-Büchlein aus, das einen kurzen Abriss über die Clubgeschichte sowie einen Programmüberblick bietet.

Unter anderem ist der Jazzclub im Juli für knapp zwei Wochen „außer Haus“ zu finden – in der urigen Atmosphäre der Kulturhalle am Pferdemarkt (ehemals Bauwerkhalle, Pferdemarkt 8). Dort gibt es eine umfangreiche und vielfältige Jubiläums-Ausstellung zu bestaunen, die täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist.

Die Ausstellung

… besteht aus drei Teilen, die, stellvertretend für die 60-jährige Geschichte des Jazzclubs, drei Phasen repräsentieren: Eine historische Dokumentation mit Fotos und Texten von Uwe W. Tiedemann stellt die Frühphase des Jazzclubs im Degodehaus dar. Der Oldenburger Künstler Klaus Beilstein, der über viele Jahre für den Jazzclub aktiv war, steuert neben vielen Plakatentwürfen auch Portraitzeichnungen von Musikern bei, die im Jazzclub aufgetreten sind. Die "Neuzeit" des Jazzclubs wird durch Konzert-Fotografien von Tillman Böttcher repräsentiert, der viele Konzerte der letzten Jahre fotografisch begleitet hat.

Dank für Unterstützung

Ohne finanzielle Unterstützung wären unsere Jubiläumsaktivitäten erheblich kleiner ausgefallen. Daher möchten wir uns bedanken bei:

Logo LzO
Logo EWE
Logo EWE
Logo EWE
Logo EWE
Logo EWE
Logo EWE