TZIGAN --- Gypsy-Tango-Trio

26.07.2024 – 20:00 Uhr

Tzigan, ein Gypsy-Tango-Trio aus Cordoba, Argentinien, spielt im Sommer wieder eine große Europa-Tour.

Lassen Sie sich entführen in die Klänge osteuropäischer Romamusik, gepaart mit argentinischem Tango und Elementen des Jazz.

Ihre Musik ist geprägt von Intensität, viel Gefühl und der für Gypsymusik so typischen quirligen Lebensfreude, die zum Tanzen einlädt, zudem bieten sie ein virtuoses Programm auf höchstem musikalischen Niveau.

Seit 2009 spielen Tzigan sowohl auf großen Festivals und in Konzertsälen, als auch in intimeren Rahmen in Kulturzentren oder auf Kleinkunstbühnen. Unten stehend finden sie einige Spielorte, an denen sie bereits aufgetreten sind.


bild

26.07.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

TZIGAN --- Gypsy-Tango-Trio

Tzigan, ein Gypsy-Tango-Trio aus Cordoba, Argentinien, spielt im Sommer wieder eine große Europa-Tour.

Lassen Sie sich entführen in die Klänge osteuropäischer Romamusik, gepaart mit argentinischem Tango und Elementen des Jazz.

Ihre Musik ist geprägt von Intensität, viel Gefühl und der für Gypsymusik so typischen quirligen Lebensfreude, die zum Tanzen einlädt, zudem bieten sie ein virtuoses Programm auf höchstem musikalischen Niveau.

Seit 2009 spielen Tzigan sowohl auf großen Festivals und in Konzertsälen, als auch in intimeren Rahmen in Kulturzentren oder auf Kleinkunstbühnen. Unten stehend finden sie einige Spielorte, an denen sie bereits aufgetreten sind.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

27.07.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 15.00, erm.: € 10.00

KlezmArized

Verschoben auf den 27. Juli wegen Krankheit!

Die Klänge der Gruppe ''''KlezmArized'''' schweben zwischen purer Lebensfreude und mystischer Tragik, sie erzählen Geschichten über Liebe und Sehnsucht, Tanzen und Feiern, Tränen und Lachen. Von tradititionellen Stücken des Klezmer und osteuropäischer Folklore über altbekannte Stücke des Swing bis hin zu eigenen Kompositionen, interpretieren Nora Hilsberg (Gesang), Klaas Hillmann (Kontrabass), Maximilian Stoll (Geige und Gitarre) und Felix Riemenschneider (Akkordeon) die Musik mit ihrer ganz eigenen Note Wahnsinn und Spielerei.

Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit der Landesbibliothek Oldenburg statt und gehört zur Ausstellung Komm, goldener Pfau!

Mehr dazu Karten reservieren

bild

03.08.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Dagmar's Collective

Dagmar''s Collective ist ein Musikprojekt, das aus fünf Elementen besteht: Klavier, Gitarre, Kontrabass, Schlagzeug und Gesang. Es wurde Anfang 2012 von der deutsch-niederländischen Sängerin Dagmar Segbers zusammen mit dem Gitarristen und Produzenten Emilio Foglio und dem Pianisten Michele Fazio gegründet. Die ursprüngliche Idee der drei Musiker ist es, verschiedene Sprachen und musikalische Idiome durch die Wärme raffinierter Pop-, Jazz-, Bossanova- und anderer Klänge und die Farben südamerikanischer Rhythmen zu verbinden.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

09.08.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Twelve BB

Im Fokus stehen bei Twelve BB Titel bekannter Helden des elektrischen Blues wie Derek Trucks, Robben Ford, Joe Bonamassa und durchaus auch einmal John Scofield. Mit dabei sind auch Kompositionen des Kennern der Szene gut bekannten Gitarristen Rick Derringer, mit denen die Band die eingetretenen Pfade des Bluesrock ein Stück weit verlässt. Das alles kommt bluesig und rockig daher und wird mit einer Menge an Energie gespielt.

Twelve BB sind vier gestandene Musiker. Im Zentrum des Geschehens stehen Gitarrist Sven Gattermann und Keyboarder Rafael Jung an Orgel und Piano, mit ihren Instrumenten ständig im musikalischen Dialog. Auch den Part des Leadgesangs teilen sie sich, mal von Song zu Song, mal von Vers zu Vers. Gemeinsam prägen sie den typischen Sound der Band, eine leidenschaftlich gespielte Gitarre und Orgel und Piano, wie man sie in dieser Präsenz selten auf einer Bühne zu hören bekommt. Vom Auftreten eher zurückhaltend, mit seinem grundsoliden Spiel aber im Sinne des Wortes fundamental für die Band agiert Bassist Wolfgang Hitschler. Schlagzeuger Lindsay Hough macht das Lineup international. Der Australier blickt auf eine langjährige internationale Erfahrung als Drummer zurück. Er spielt stilsicher in verschiedenen musikalischen Genres und beeindruckt durch sein authentisches, erdverbundenes Spiel.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

17.08.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Soulrender

Soulrender ist eine Neo-Soulband aus dem Großraum Bremen.

4-fach ausgezeichnet mit dem Deutschen Rock & Pop Preis (Beste Soulband), erhielten sie u.a. den Förderpreis für Kultur. Nun veröffentlichen Soulrender ihr zweites Studioalbum "Circles". Motiviert durch die überregionale Anerkennung ihres Erstlingswerks, verschmelzen Soulrender Soul, Funk, Jazz, Latin, HipHop und Worldmusic zu einer anspruchsvollen und tanzbaren Melange. Mit eingängigen Songs, geschmackvoll arrangiert und kompositorisch durchdacht, werden auf "Circles" Themen aus dem Leben behandelt. Die Texte hierfür schreiben und singen die Frontfrau Tina Kludig und Thulani Masinga. Leider ist der gebürtige Südafrikaner am Ende der Produktion mit nur 33 Jahren unerwartet und viel zu früh verstorben. Die Band entschloss sich trotz dessen, das Album zu veröffentlichen, da es auch im Sinne des Sängers gewesen wäre. Zudem sind Thulani''s Songs auch ein tolles musikalisches Vermächtnis an seine Familie und Fans. Auf der CD sind 12 Songs enthalten, die die Vielfalt dieser lässig groovenden und tighten Band einzigartig widerspiegeln. Produziert wurde die aktuelle Scheibe von Peter Muller und Soulrender. Muller mischte bereits das letzte Album und sorgt nun auch als Produzent dafür, die Songs der Band auf ein neues Level zu heben.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

30.08.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Márcia Bittencourt und Dami Andres

Márcia Bittencourt und Dami Andres, zwei herausragende Musiker, haben seit 2019 ihr Können vereint und seither begeistern sie das Publikum auf der ganzen Welt. Von Bühnen in Rio de Janeiro über Buenos Aires bis hin nach Europa und Asien bietet das Duo unvergessliche Darbietungen, die sowohl für hochkarätige Musiker als auch Musikliebhaber ein Genuss sind.

In ihrer neuen Tournee 2024 präsentieren sie eine berührende Hommage an einen der größten Komponisten Brasiliens und der Welt, Tom Jobim. Klassiker wie "How Insensitive", "Chega de Saudade", "Wave" und viele andere erwachen in ihren fesselnden Interpretationen zum Leben.

Neben der Ehrung von Tom Jobim präsentieren Márcia und Dami auch ihr neues Album, das eine Fusion von Eigenkompositionen und Klassikern der Bossa Nova, des Samba, des Tangos und des Jazz ist.

Die Partnerschaft von Márcia Bittencourt und Dami Andres feiert die Musik! Talent und Leidenschaft, die ein weltweites Publikum begeistert.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

08.09.2024 - 18:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 12.00, erm.: € 8.00

Masha The Rich Man

Der Cinematische Folk-Pop der jüdisch-ukrainischen Singer-Songwriterin Masha The Rich Man ist eine warme Umarmung, durch die man sich in eine heilere Welhineinträumen kann. 

Mehr dazu Karten reservieren

bild

14.09.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Forsonics

FORSONICS gelingt es mit ihrem Klang, ihren Tönen und Improvisationen etwas sehr Menschliches, Persönliches anzustoßen, ohne dabei aufdringlich zu werden. Ihre Musik lässt Bilder entstehen voller Größe, Nähe und Tiefe. Kontemplative Momente treffen auf explosive Arrangements und kammermusikalische Raffinesse.

Im September veröffentlichte Forsonnics das 3. Album: „Open Water“. Der Titel des Albums bezieht sich auf ein Bild voller Größe, Menschlichkeit und kreativer Weite. Die Musik dieses Albums gibt den Zuhörenden die Chance, ein Hörerlebnis in sich aufzunehmen, das mitunter cineastische Züge annimmt.

FORSONICS sind die Lyriker unter den deutschen Jazzern.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

27.09.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

krajenski.3 feat. MOORE

Neues Album, neue Band- und natürlich die originale Hammond aus den 60ern im Gepäck. krajenski. präsentiert seinen Longplayer „B-3 Vol.2“, auf dem er sich diesmal Rare Groove, Funk und Boogaloo widmet. Live begleiten ihn fantastische, junge Musiker- allen voran MOORE, aufstrebender Sänger aus Rom, Italien. An der Gitarre Niklas Stadler aus Österreich und an den Drums der ebenfalls in Berlin lebende Basti Menz. Auf der Setlist finden sich Songs aus dem neuen Album plus ausgewählte Covers- das wird ein powervoller Abend!

Mehr dazu Karten reservieren

bild

19.10.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

BLUFF

BLUFF ist das Projekt vier junger Jazzmusiker mit Ankerplatz Hamburg. Das Quartett richtet seinen Kompass nach der jungen New Yorker Szene und nimmt diese Inspirationen in die eigene Musik auf. So sind Vorbilder wie Ambrose Akinmusire und Immanuel Wilkins deutlich in den Kompositionen von BLUFF wiederzufinden. Die vier Musiker verstehen sich blind, so dass sich die Musik nahezu von selbst gestaltet: Von der Melodie ausgehend brechen sie in beachtliche dynamische Bögen aus und finden dennoch stets zur raffinierten Einfachheit des eigenen Musikstils zurück. Dabei strahlt die Band eine Spielfreude auf der Bühne aus, die auf das Publikum überspringt.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

25.10.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Maria de Fatima Quartett

Maria de Fatima, in Oldenburg lebende Jazz-Vokalistin mit portugiesischen Wurzeln, konzertiert am 25.10.2024 mit ihrem Quartett im Wilhelm 13. Mit einer fesselnden Mischung aus Jazz, brasilianischer Musik und Portugiesischem Fado, begeistern Maria de Fatima und ihre Musiker, Sebastian Altekamp (piano), Uli Wentzlaff-Eggebert (bass) und Christian Schoenefeldt (drums), Publikum und Presse durch beeindruckende musikalische Intensität.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

26.10.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Linde Tillmanns Sextet

Pianist and composer Linde Tillmanns makes modern, free music. The songs tell either personal stories or paint an emotion, colour or momentum. One might hear meditative qualities, spacious sounds, lyrical pieces, something contained, something disjointed. Her sound on keys can be recognized by her fiery, expressionist playing.

Always exploring, she continually searches for new harmonic worlds, rhythms and melodies that touch her. As well as jazz greats like Aaron Parks, McCoy Tyner, Alice Coltrane and Tigran Hamasyan, Linde is also greatly influenced by traditional music from various countries, having dived most deeply into Brazilian, Irish and African music. She is attracted by both the minimalistic and the very dense.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

02.11.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Jazzoline

...machen Musik zum Auftanken. Sie vereinen in ihrer Musik Einflüsse aus den verschiedensten Strömungen und Genres. Standards, Folk, Jazz, Bossa, Fusion, Chanson, Rock… Alles kann vorkommen.

In ihrer Besetzung entstehen zwischen Drums (Uli Kiewning), Gitarren (Thomas Brand), Kontrabass (Matthias Rähse), Piano/Sopransax (Klaus Schell) und Vocals/Percussion (Simone Bielefeld) in der Improvisation Gespräche und Erzählungen. Sie laden ein zum Zuhören, Verweilen und Auftanken.

Mehr dazu Karten reservieren

bild

10.11.2024 - 19:30Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 20.00, erm.: € 15.00

Julia Schilinski und Band

Julia Schilinskis Lieder sind leise, ehrlich und emotional.

Ein Redakteur des Saarländischen Rundfunks beschrieb ihre Musik unlängst als „romantische Jazz-Chansons“, und in der Tat lassen sich ihre Musik und ihre Poesie vielleicht am ehesten als eine Art modernes Chanson verstehen, der immer wieder ganz selbstverständlich musikalische Genregrenzen überschreitet - melodiös, lyrisch und zutiefst sensibel.

Ihr einfühlsames Schaffen als Liedermacherin und Sängerin beschäftigt sich mit den zentralen Fragen des Menschseins. Und so betitelte ein Hamburger Veranstalter ihre Konzerte als „musikalische Gefühlswelten“.

Vielsprachig und mit sicherem Gespür für fesselnde Melodien hat die charismatische Sängerin während ihrer langen Aufenthalte in Portugal und Italien die landestypischen Schwingungen in ihre Musik aufgenommen und verarbeitet. Deutlich hörbar sind Einflüsse von Fado, italienischen Canzonen und das lebensbejahende der südlichen Popularmusik. Und so tritt die „Grande Dame der leisen Töne“ zwar überwiegend auf Deutsch, immer aber auch auf Portugiesisch, Französisch und Spanisch vor ihr Publikum. Julia Schilinski wird begleitet von ihrer langjährigen und hochkarätig besetzten Band:

„Sie singt, und ihre Zuhörer:innnen fühlen...da ist mehr als Stimme, Julia Schilinski berührt die Seele.“ (Kieler Nachrichten)

Mehr dazu Karten reservieren

bild

23.11.2024 - 20:00Uhr
Wilhelm13 – Eintritt: € 17.00, erm.: € 12.00

Ansgar Specht Quartett

Ansgar Specht (Guitar), schon lange kein Geheimtipp mehr, sondern innerhalb der Jazzszene fest positioniert. Der Jazzgitarrist, der mit seiner groovigen, eigenwilligen Variante des Jazz das Publikum aufhorchen lässt und ein gern gesehener (und gehörter) Gast in den Jazzclubs ist. Nach einem Privatstudium bei Philippe Caillat, der Ihn hörbar beeinflusst hat, zog er sein Ding konsequent durch und hat im Laufe der Jahre eine eigene Stilistik kreiert. Irgendwo zwischen Lounge, Modern Jazz, BeBop, Fusion und Pop. Zudem absolvierte er Studienaufenthalte in New York, nahm Unterricht bei Jeff Richman(L.A.), und belegte Workshops bei Frank Gambale und Jean Pierre Llabbador. Als Komponist und Produzent punktet er mit bislang 6 CDs. Sein 6. Werk wurde mit viel Lob von der Fachwelt (JazzPodium) bedacht. Ein Album, in dem Specht erstmals nicht als Komponist in Erscheinung tritt.

Er spielte mit vielen bekannten Musikern wie z.B. Tony Lakatos, Prof. Volker Winck, Ingolf Burkhardt, Gabriela Koch, John Hondorp, Prof. Altfrid M. Sicking,Joe Dinkelbach, Christian Kappe, Peter Ponzol, Scott Flanigan, Georg Rox, Lars Haake (Brooklyn / N.Y.) Sebastian Altekamp, Klaus Fey, Frederik Köster, Ingo Senst, Dirk Schaadt, Ruud Ouwehand ,Jens Schöwing u.v.a.

Nun wird er sein neues Quartett präsentieren…. Welches sich verstärkt wieder den vielen neu entstandenen Kompositionen widmen wird….

Mehr dazu Karten reservieren